Details
erster Tiefpass  
 

CrossStub Tiefpass:

Zur Unterdrückung der Spiegelfrequenzen benötigt ein Spektrumanalyzer einen Eingangstiefpass.

In diesem Projekt wurde der Tiefpass als Mikrostriplösung mit Stubs realisiert, die Grenzfrequenz soll bei 1600MHz liegen.

Die Unterdrückung muss bei >70dB liegen ausserdem sollte er einen sehr steilen Übergang in den Sperrbereich haben. Der Prototyp des TP wurde mit APLAC simmuliert und anschließend auf Ultralam 2000 gefräst. Um die nötige hohe Polzahl unterzubringen wurde ein Cross-stub-Tiefpass gewählt. Problematisch ist hierbei jedoch eine unerwünschte Überkopplung zwischen den einelnen Stubs was eine Verschlechterung der Sperrdämpfung bewirkt. Abhilfe: das Gehäuseoberteil wird mit einer HF-dämpfenden Schicht ausgefüllt.

 

 

Die Messung zeigt eineGrenzfrequenz von 1622MHz und eine Sperrdämpfung von > 78 dB.