Details

 

 
ein kleines UKW Stereo Radio Selbstbauprojekt  
 
 

Dieses Projekt beschreibt den Selbstbau eines UKW-Stereo Radios. Die meisten Bauteile sind THT damit mit einfachen Mitteln das Radio nachgebaut werden kann. Das Projekt stellte für meine Kinder auch die ersten 'Gehversuche' zur Arbeit mit einem Layoutprogramm dar und ist somit sicherlich nicht optimal entflochten. Die Schaltung gliedert sich in folgende Blöcke, der eigentliche Radioempfänger, dem Stereodekoder, den LED Balken für Feldstärke und Frequenzskala sowie dem kleinen 'Leistungsverstärker'.

     

Der Empfangsteil:

 

 

 

Als Empfänger dient der TDA7021 von NXP. Frequenzbestimmend für die Empfangsfrequenz sind die Bauteile L1,D1 und D3. D3 sollte im Bereich 4-20pF bei 0-5V arbeiten.und dabei ein Kapazitätsverhältnis von >2 aufweisen. Eine BB156 von NXP ist ein guter Anfang. Die Spule L1 muss entsprchend berechnet werden. Für 220nH ergeben sich bei 80MHz 17pF und bei 110MHz 9.5pF. Zum Abgleich wird zunächst 0.5V an der VariCap D3 eingestellt, dann wird mit dem Trimmkondesator C1 der untere Frequenzbereich festgelegt. Für die genaue Funktion des TDA7021 bitte einen Blick in das entsprechende Datenblatt werfen. Die Trimmer R5 und R7 werden entsprechend dem Datenblatt abgeglichen damit ein Stereoempfang möglich wird.

 

 


Der Verstärker:

Der TDA 7050 ist ein kleiner Stereoverstärker, das Porti R9 sollte eine log-Kennlinie aufweisen.R10 und R11 dienen zum Schutz der Lautspecher und können entsprechend angepasst werden. Im Aufbau wurden Lautsprecher mit 32 Ohm Impedanz verendet.


Die Led-Balken:

 

Die zwei LED-Balken wurden mit dem LM3914  realisiert, sie sind eigentlich nur schmückendes Beiwerk. Die Anzeige für die Frequenz wurde als Punktanzeige realisiert, dazu muss ein Widerstand von Pin11 des LM3914 gegen Vcc. Die Anzeige für die Feldstärke als Balken. Mit R20 kann man die LED-Anzeige für die Frequenz anpassen.